Montag, 21 Oktober 2019 20:11

Pflege? ... damit habe ich nicht gerechnet

Eine Sendung zum 1. österreichischen Aktionstag für pflegende Angehörigeam 13.09.2019 um 19.00 Uhr, gestaltet und moderiert von Maria Hoppe

 Sendung CBR Hüllkurve Pflege

Pflege? … damit habe ich nicht gerechnet!

Mehr als 940.000 Menschen in Österreich pflegen ihre Angehörigen. Viele bleiben im Verborgenen.

Die Sendung bei Radio AGORA 105,5 – www.agora.at beleuchtet Alltags- und Lebenssituationen pflegender Angehöriger aus verschiedenen Blickwinkeln.

Im Gespräch mit Maria Hoppe erzählen sechs Menschen,
• wie herausfordernd, aber auch bereichernd Betreuung, Beratung, Begleitung und Pflege durch Angehörige sein kann
• wie sie sich zu helfen gelernt haben
• was ihnen selbst hilft oder geholfen hat

Sie hören die Stimmen von:
Georg,
Josefine More, HPE Spittal an der Drau – www.hpe.at
Angelika Peaston-Startinig, Übersetzerin/Dolmetscherin, Energetikerin, Selbsthilfegruppe Geschwister von Menschen mit geistiger Behinderung – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Heinz Ludwig und Martin Rom: Ärzte für Allgemeinmedizin
Maria Hoppe, Ergotherapeutin, Validationstrainerin nach Naomi Feil

• Die Zuhörer*innen erfahren zudem beispielhaft, wohin man sich wenden kann, wenn „der Hut brennt“. 

Nützliche Informationen: Pflegetelefon Kärnten! Von Montag bis Freitag von 10 bis 11 Uhr stehen Experten bei allen Fragen rund um Pflege und Betreuung zur Verfügung. Die Hilfestellung ist kostenlos. Die Nummer lautet 0720 788 999 Details siehe: https://gps-ktn.at/beratung-und-information/pflegetelefon-kaernten/ Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at Telefon: +43 (1) 589 00 328 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! DV Selbsthilfe Kärnten https://www.selbsthilfe-kaernten.at/home/ 180 Selbsthilfegruppen gibt es derzeit in Kärnten Service für Bürgerinnen und Bürger des Sozialministeriums www.sozialministerium.at Telefon: +43 (1) 711 00-862286

Aktionstag Karte final 1 Seite 2

Rückfragen zur Sendung: Maria Hoppe Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mariaalraunehoppe.at

Freigegeben in Tipp des Monats
Donnerstag, 09 August 2018 11:44

DEMENZ - Begegnung in anderen Welten

... wie Menschen mit Demenz begegnen ? ...
- ein Filmprojekt im Rahmen von "Gut leben mit Demenz" -

Diese Live Doku ist Teil des vom Österreichischen Institut für Validation initiierten Filmprojektes „DEMENZ: Begegnung in anderen Welten“.

Freigegeben in News
Mittwoch, 13 Dezember 2017 10:39

DEMENZ: Begegnung in anderen Welten 01

Live Doku einer Lehrveranstaltung "Validation nach Naomi Feil" im Rahmen des Erweiterungscurriculums Public Health und Palliative Care für Bachelor Studierende der Alpen-Adria Universität Klagenfurt / Austria.

Untertitel / Subtitles: Deutsch/German und Englisch/English

Freigegeben in Tipp des Monats

Validation - Menschen mit Demenz begleiten

Auszüge aus dem Angehörigenkurs "Sich im Alltag helfen lernen mit Validation"

Video: Karl Rittmann

Leidet ein Mitglied der Familie unter Alzheimer, entwickelt sich das auch heutzutage noch immer zu einer beträchtlichen Belastung. Das nach wie vor weit verbreitete Unwissen über diese altersbedingte Veränderung des Verhaltens und die Tabuisierung des Themas „Demenz“ verändern das Leben sowohl der direkt betroffenen Person und jener, die nun zu pflegenden Angehörigen werden dramatisch. Zu oft sind einzelne pflegende Angehörige bei weitem überfordert und isoliert. Das Österreichische Institut für Validation hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Umstand durch Aufklärung und Kurse nach der von der US-amerikanischen Gerontologin Naomi Feil entwickelten Methode abzuhelfen. Diese inzwischen weltweit anerkannte und immer öfter praktizierte Herangehensweise erleichtert und verbessert das Miteinander aller direkt und indirekt unter dieser Bürde leidenden Personen erheblich.

Freigegeben in Tipp des Monats

Leidet ein Mitglied der Familie unter Alzheimer, entwickelt sich das auch heutzutage noch immer zu einer beträchtlichen Belastung. Das nach wie vor weit verbreitete Unwissen über diese altersbedingte Veränderung des Verhaltens und die Tabuisierung des Themas „Demenz“ verändern das Leben sowohl der direkt betroffenen Person und jener, die nun zu pflegenden Angehörigen werden dramatisch. Zu oft sind einzelne pflegende Angehörige bei weitem überfordert und isoliert.

Das Österreichische Institut für Validation hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Umstand durch Aufklärung und Kurse nach der von der US-amerikanischen Gerontologin Naomi Feil entwickelten Methode abzuhelfen. Diese inzwischen weltweit anerkannte und immer öfter praktizierte Herangehensweise erleichtert und verbessert das Miteinander aller direkt und indirekt unter dieser Bürde leidenden Personen erheblich.

Freigegeben in Allgemeines

Eine Angehörigenberatung auf Basis von Validation nach Naomi Feil kann

  • pflegende Angehörige von Menschen mit (Alzheimer) Demenz unterstützen
  • und zur Entlastung für das Zusammenleben mit Menschen mit Demenz / desorientierten alten Menschen beitragen.


Wir können Ihnen jetzt folgende, langjährig erfahrene Validations-Angehörigenberaterinnen empfehlen:

Petra Fercher, CVM (Certified Validation Master) / Wien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, CVT (Certified Validation Trainer) / Kärnten

Sarka Lahner, CVT (Certified Validation Trainer) / Niederösterreich

Freigegeben in Allgemeines

Auf Anregung von mehreren Seiten haben wir die Live Dokumentation des 3-Tage-Kurse 2012 "Sich im Alltag helfen können" jetzt mit Untertiteln in DEUTSCH und ENGLISCH (zur Auswahl) versehen.

"Dieser Film hat mir sehr geholfen. Ich habe mich mit meiner Situation rund um meine Alzheimerkranke Oma wiedergefunden. Und ich habe gesehen, wir in unserer Familie sind nicht alleine mit unseren Problemen und Fragen. DANKE!"

Wir wurden unter anderem durch solche Rückmeldungen auf diesen Film ermutigt, diese Doku für ein noch breiteres Publikum aufzubereiten (nicht jede/r versteht den Kärntner Dialekt). Jetzt können Sie wählen zwischen deutschen und englischen Untertiteln - und vielleicht nebenbei ein wenig Englisch lernen dabei?

Auf Ihr Feedback freuen wir uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freigegeben in Tipp des Monats

Impulsreferat von Thomas Schelzky im Rahmen des 20-Jahr-ÖIV-Jubläums-Symposiums am 12.12.2014 in Wien.

Thomas Schelzky (D) - Institut für Angewandte Gerontologie – IFAG, ist Dipl. Psychologe, Dipl. Krankenpfleger und Validation Trainer nach Naomi Feil (CVT)

Titel des Symposiums:
„Menschen mit Demenz verändern unser Leben. Wie ein Miteinander glückt"

Der Vortrag als PDF

Freigegeben in News
 
 Cover Forschungsbericht Bildgröße ändernCover-Forschungsbericht Bildgröße ändern
 

Mit großer Freude dürfen wir Ihnen den kürzlich fertiggestellten Forschungsbericht zur partizipativen Evaluationsstudie des 3-Tage-Kurses "Sich im Alltag helfen können" 2012 vorstellen. 

Das Forschungsteam:
Elisabeth Reitinger, Katharina Heimerl, Maria Hoppe, Petra Fercher, Elisabeth Wappelshammer, Sarka Lahner.

Der Forschungsbericht - zum Download

     
Freigegeben in News
Cover Forschungsbericht Bildgröße ändern
 

Mit großer Freude dürfen wir Ihnen den kürzlich fertiggestellten Forschungsbericht zur partizipativen Evaluationsstudie des 3-Tage-Kurses "Sich im Alltag helfen können" 2012 vorstellen.

Dieser Kurs ist vom Österreichischen Institut für Validation (ÖIV) als innovatives Pilotprojekt für pflegende Angehörige entwickelt und durchgeführt worden, wobei die an (Alzheimer) Demenz erkrankten Betreuten parallel zum Seminar der Pflegenden an einem Wohlfühl- und AKtivierungsprogramm teilgenommen haben.

Aufgrund des überaus positiven Verlaufs, des Feedbacks und der prognostizierten Nachhaltigkeit des Kurses konnte die Evaluationsstudie vom ÖIV gemeinsam mit dem Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien, Graz - IFF Wien - projektiert und zur Förderung eingereicht werden.

Förderer des Forschungsberichts "Empowerment von Angehörigen und Inklusion von Menschen mit Demenz" waren:

Das Institut zur Förderung von Wissenschaft und Forschung der Kärntner Sparkasse, Klagenfurt und des Österreichischen Sozialministeriums (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)

 sozialministerium banner    Der Forschungsbericht zum Download
Freigegeben in Aktuell
Seite 1 von 2
javodv.com