Montag, 21 Oktober 2019 20:11

Pflege? ... damit habe ich nicht gerechnet

Eine Sendung zum 1. österreichischen Aktionstag für pflegende Angehörigeam 13.09.2019 um 19.00 Uhr, gestaltet und moderiert von Maria Hoppe

 Sendung CBR Hüllkurve Pflege

Pflege? … damit habe ich nicht gerechnet!

Mehr als 940.000 Menschen in Österreich pflegen ihre Angehörigen. Viele bleiben im Verborgenen.

Die Sendung bei Radio AGORA 105,5 – www.agora.at beleuchtet Alltags- und Lebenssituationen pflegender Angehöriger aus verschiedenen Blickwinkeln.

Im Gespräch mit Maria Hoppe erzählen sechs Menschen,
• wie herausfordernd, aber auch bereichernd Betreuung, Beratung, Begleitung und Pflege durch Angehörige sein kann
• wie sie sich zu helfen gelernt haben
• was ihnen selbst hilft oder geholfen hat

Sie hören die Stimmen von:
Georg,
Josefine More, HPE Spittal an der Drau – www.hpe.at
Angelika Peaston-Startinig, Übersetzerin/Dolmetscherin, Energetikerin, Selbsthilfegruppe Geschwister von Menschen mit geistiger Behinderung – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Heinz Ludwig und Martin Rom: Ärzte für Allgemeinmedizin
Maria Hoppe, Ergotherapeutin, Validationstrainerin nach Naomi Feil

• Die Zuhörer*innen erfahren zudem beispielhaft, wohin man sich wenden kann, wenn „der Hut brennt“. 

Nützliche Informationen: Pflegetelefon Kärnten! Von Montag bis Freitag von 10 bis 11 Uhr stehen Experten bei allen Fragen rund um Pflege und Betreuung zur Verfügung. Die Hilfestellung ist kostenlos. Die Nummer lautet 0720 788 999 Details siehe: https://gps-ktn.at/beratung-und-information/pflegetelefon-kaernten/ Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at Telefon: +43 (1) 589 00 328 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! DV Selbsthilfe Kärnten https://www.selbsthilfe-kaernten.at/home/ 180 Selbsthilfegruppen gibt es derzeit in Kärnten Service für Bürgerinnen und Bürger des Sozialministeriums www.sozialministerium.at Telefon: +43 (1) 711 00-862286

Aktionstag Karte final 1 Seite 2

Rückfragen zur Sendung: Maria Hoppe Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mariaalraunehoppe.at

Freigegeben in Tipp des Monats

Laudatio / Laudation: Maria Hoppe
Sprache / Language: English (voice over: Jill Zobel) Untertitel / Subtitles: Deutsch / German and Englisch / English

Freigegeben in Videos
Donnerstag, 09 August 2018 09:04

DEMENZ - Begegnung in anderen Welten

... wie Menschen mit Demenz begegnen ? ...
- ein Filmprojekt im Rahmen von "Gut leben mit Demenz" -

Diese Live Doku ist Teil des vom Österreichischen Institut für Validation initiierten Filmprojektes „DEMENZ: Begegnung in anderen Welten“.

Freigegeben in Tipp des Monats
 
 Cover Forschungsbericht Bildgröße ändernCover-Forschungsbericht Bildgröße ändern
 

Mit großer Freude dürfen wir Ihnen den kürzlich fertiggestellten Forschungsbericht zur partizipativen Evaluationsstudie des 3-Tage-Kurses "Sich im Alltag helfen können" 2012 vorstellen. 

Das Forschungsteam:
Elisabeth Reitinger, Katharina Heimerl, Maria Hoppe, Petra Fercher, Elisabeth Wappelshammer, Sarka Lahner.

Der Forschungsbericht - zum Download

     
Freigegeben in News
Cover Forschungsbericht Bildgröße ändern
 

Mit großer Freude dürfen wir Ihnen den kürzlich fertiggestellten Forschungsbericht zur partizipativen Evaluationsstudie des 3-Tage-Kurses "Sich im Alltag helfen können" 2012 vorstellen.

Dieser Kurs ist vom Österreichischen Institut für Validation (ÖIV) als innovatives Pilotprojekt für pflegende Angehörige entwickelt und durchgeführt worden, wobei die an (Alzheimer) Demenz erkrankten Betreuten parallel zum Seminar der Pflegenden an einem Wohlfühl- und AKtivierungsprogramm teilgenommen haben.

Aufgrund des überaus positiven Verlaufs, des Feedbacks und der prognostizierten Nachhaltigkeit des Kurses konnte die Evaluationsstudie vom ÖIV gemeinsam mit dem Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien, Graz - IFF Wien - projektiert und zur Förderung eingereicht werden.

Förderer des Forschungsberichts "Empowerment von Angehörigen und Inklusion von Menschen mit Demenz" waren:

Das Institut zur Förderung von Wissenschaft und Forschung der Kärntner Sparkasse, Klagenfurt und des Österreichischen Sozialministeriums (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)

 sozialministerium banner    Der Forschungsbericht zum Download
Freigegeben in Aktuell
javodv.com